Die Königin Hatschepsut:

Sie war die 5. Herscher der 18 Dynastie hatte 21 Jahre lang beherrschte. Der Name der Königin Hatschepsut bedeutet “die erste edle Frau” oder wie in ihrer Kartusche im Karnak-Tempel in der Namenslisten der Könige Ägypten “Die erste, der edlen Frauen, die den Gott Amun umarmt .” Ihre königliche Name war “Maat Ka Ra”.

Sie war die Tochter des Königs Thutmosis I, Halbschwester Ehegattin von Thutmosis II. die beiden hatten gemeinsam mindesten eine Tochter “Neferu-Ra” die später Thutmose III. heiraten wird, Die Königin Hatschepsut war auch die Halbtante, Stief- und Schwiegermutter von Thutmosis III., Ihr Halbbruder und Mann Thutmosis II hatte eine Nebenfrau die Isis war, von der seinen Sohn und Nachfolger Thutmosis III. bekam.

Hatschepsut-Gottes Sohn

Nach dem Tod ihres Halbbruders und Ehemannes Thutmosis II, der Hinter ihm  3/4 jähriges Kind “Thutmosis III” ließ, übernahm sie die Regentschaft für den neuen Herrscher, das war aber für sie nicht genug sie wollte alleine als Pharao herrschen und regieren, dann hatte sie eine tolle Geschichte erfunden sie ist die Tochter des Gott Amun-Ra.

Der Bericht der Königin Ahmos die  Mutter der Königin Hatschepsut kann im Gedächtnis Tempel ihrer Tochter in West-Theben in “Deir el-Bahri” so gelesen werden kann. 

Es lautet so: Der Gott Amun-Ra sah eine schöne Frau in Theben “Ahmos”, dann schickte er Thot “Gott der Weisheit, um mehr über diese schöne Frau herauszufinden. Nach dem neuen Bericht ging Amun nach Theben und nahm die Gestalt des Ehemanns “Thutmosis I” an. Er fand sie schlafend vor plötzlich sie erwachte mit dem Geruch des Gottes, der sich in sie verliebte. Amon-Ra, näherte sich ihr und Königin Ahmos erkannte sofort in ihm die göttliche Figur von Amun-Ra.

Sie freute sich und akzeptierte ihn und sagte: “Wirklich, es ist wunderbar, dein Gesicht lieber Gott zu sehen, das meinen Mann umgibt.” Amun Ra antwortete” : Der Name meiner Tochter, den ich in deinen Körper gesteckt habe, soll Hatschepsut sein, wie du selbst mit deinem Mund gesagt hast. Hatschepsut wird im ganzen Land die Position eines hervorragenden Königs einnehmen. Mit dieser Geschichte ist die Königin Hatschepsut der “Herrscher” oder “Pharao” von ganz Ägypten geworden

Diese Geschichten “Sohn des Gottes” haben sich in der alt ägyptischen Geschichte oft wiederholt d.h. jeder, der kein vollkommenes Recht das Land zu beherrschen hatte oder, wenn es  Streitigkeiten gab, dann meinte jeder von denen, dass er der Sohn des Gottes Amun- Ra ist und nur er hatte das Recht alleine zu beherrschen zu regieren und Pharao zu werden, diese Geschichten haben sich wiederholt vor und auch nach der Königin Hatschepsut. Also sie hatte mit ihren Priester nichts Neues erfunden.

Ab dieser Zeit hatte sie das Land als Tochter des Gott beherrschte und legitimierte ihr Königtum mit der “göttlichen Geburt”, ihrer Zeugung durch ihren Vater “Gott Amun-Re’. Alle  Titeln der vorherigen und nachkommenden Könige hatte sie getragen “Die erste Dame, die Amun umarmte”, “Herrscher der beiden Länder”Ober und Unterägypten. Krönungsname Maat-ka-Re, Obwohl sie eine sehr schöne Frau war, aber meinte sie,  dass es überhaupt gar keine körperliche Unterschiede zwischen Männer und Frauen gibt, sie hatte sich in Form eines Mannes mit Künstlichen Bart, Muskeln und sogar Hautfarbe der Männer darstellen lassen.

Hatschepsut-Punt

Die  Wichtige Expedition überhaupt war,die die in ihrem Neunten Regierungsjahr nach Puntland heutige Somalia geschickt hatte, Die Darstellung dieser Expedition nimmt bei der Dekoration ihres Totentempels sehr viel Platz ein.

Erster botanischen Weltweit

Die wichtigsten aus Pontland importierten Güter waren , Ebenholz, Pflanzen, Löwen, Affen, und andere Tiere. Da die Darstellungen in ihrem Totentempel den Transport auch ganzer Weihrauch-Pflanzen zeigen, die in Töpfen gepflanzt sind, gilt dies als erster Rundgang der botanischen Sammlung in der Geschichte.

Hatschepsut-Schnorcheln

Entweder bei der Hin- oder Rückfahrt nach  Puntland wahrscheinlich haben die alten Ägypter geschnorchelt und die Fische des Roten Meer haben sie gesehen auf Papyrus  gemalt und als sie nach Theben zurückkamen haben sie alles auf die Wände der Terrassentempel der Königin Hatschepsut gemealt,  die bunte Fische z.b. Haifisch Kugelfisch, Wasserschildkröte, Napoleon-fisch usw. , nicht nur die Fische aber auch alles was sie unterwegs gesehen haben z.b. Koks Palmen, Häuser in Afrika und Tiere, die sie dort sahen. Das und viel mehr kann man auf die Wände des Tempel der Königin Hatschepsut in der zweiten Terrasse auf der linken Seite neben der Kapelle der Göttin Hathor unter der Herrscherin von Puntland klar sehen.

Elephantiasis-Krankheit

Bemerkenswert, dass die Frau des “Herrschers“ von Puntland, die sich durch einen außerordentlichen Körperumfang auszeichnet, Wahrscheinlich hatte sie unter Elephantiasis Krankheit gelitten.  die  Wände des Tempels sind voll Darstellungen der Männer – Ägypter und Afrikaner – Soldaten, Arbeitet und Träger, die alle ganz normal gemalt sind, nur die Herrscherin ist so dargestellt, deshalb vermuten die Archäologen. dass sie Krank war. 

Hatschepsut-Kriege

Während der Regierungszeit der Hatschepsut selbst wurden nur 5 Strafexpeditionen gegen Nubien und andere abhängige Gebiete dokumentiert, eine Expedition am Ende ihrer Regierungszeit unter Thutmosis war. Sie führte für die Eroberung von Gaza.

Hatschepsut-Senenmut

Senenmut war einer, der wichtigsten Personen für die Königin Hatshepsut, der für sie den berühmten Tempel in Deir el-Bahri errichtete, Erzieher ihrer Tochter, die kleine Prinzessin“NeferuRa“, Architekt, Oberpriester und der Liebhaber der Königin nach dem Tod ihres Mannes Thutmosis II. “so wurde gesagt”.

Insgesamt hatte er mehr wie 80 Namen und Titel verliehen. Er schätzte sein Genie und die Stärke seiner Persönlichkeit bis zu dem Punkt, dass er sein Grab auf dem Heiligtum ihres Tempels errichten durfte, um sie im Jenseits zu begleiten, wie er im Diesseits war. Über ihn weiß man gar nichts mehr,  was mit ihm genau passierte, wo und wie er gestorben ist, wo sein Grab liegt, ob er überhaupt ein Grab hatte. das weiß man bis jetzt nicht.

Mumie

Ihr Grab ist eines der einzigartigen Gräber mit einer Länge von 216 Metern und unter KV 20 nummeriert. Die Mumie der Königin Hatschepsut wurde 2007 im Grab Nummer 60 ins Tal der Könige in West Theben entdeckt und bestätigt, dass die Todesursache an Krebs oder Diabetes war. Vielleicht hat sie das Grab ihres Vaters vergrößert, um es zu nutzen, ihr Sarg wurde auch neben dem Sarg ihres Vaters gefunden, ihre Sammlung darunter eine Schachtel, inder einige Sachen “Backenzahn, Leber und Darm” gefunden worden ägyptischen Museum ausgestellt.