ist.

Khan Al Khalili Ägypten

Kairo wurde vor mehr als 638 Jahren gegründet. Der arabische Historiker al-Maqrizi schrieb, daß der Khan ein großes quadratisches Gebäude ist, das einen Innenhof umgibt und einer Agentur ähnelt. Die untere Schicht umfasst Geschäfte und die oberen Schichten umfassen Geschäfte und Wohnhäuser.

Khan Al Khalili Ägypten: Khan Al Khalili Markt ist eines der alten Viertel von Kairo und eine große Touristenattraktion für Besucher wurde zwischen 1389-1382 von Khalil-al Jaharkasi unter Sultan Barquq (Mamluken Epoche) zuerst gegründet. Im Juli 1511 . Chr., urde Zerstörte Sultan Gauhar Khan al-Khalili und errichtete an seiner Stelle Geschäfte, Quartiere und Agenturen, die von drei Toren aus erreichbar waren. Diese Geschäfte wurden zerstört und der Khan anschließend wieder aufgebaut.

Das Viertel Khan al-Khalili ist eines der achtunddreißig Souks, die zur Zeit der Mamluken auf den Achsen von Kairo verteilt wurden. Es befindet sich im Zentrum der Altstadt.

Was wird Kairo ohne den Basar sein?

Wenn es die Zeit gibt, ist ein Besuch auf einem der größten Basar Afrikas natürlich ein Muss! Neben den unzähligen engen Gassen und  kleine Läden zeichnet sich durch das Vorhandensein beliebter Basare, keine Geschäfte und Restaurants sowie die große Anzahl von Touristen und die Vertrautheit seiner Bewohnermit ihnen aus, ist ein Gebiet im Al-Hussein Viertel, Kairo, Ägypten und  gilt als einer der wichtigsten und berühmtesten Märkte in Kairo und ist eine großartige Touristenattraktion für Besucher Kairos und Ägypten im Allgemeinen

Khan al Khalili Stunden

Khan Al Khalili Ägypten: Die Zeit in diesem Basar  vergeht wirklich sehr schnell, die beste Zeit dorthin zugehen ist, am Nachmittag und kann man bis Abends dort bleiben, dann sieht man was ganz anders als am Tag.  Am Tag wird gearbeitet und am Abend  wird gefeiert, man kann wirklich die orientalische ägyptische Atmosphäre  und Geräusche genießen, man kann auch Kleinigkeiten essen auf einem Kaffeehaus sitzen und ägyptische Getränke schmecken

khan al khalili preise

 Die Preise für diese Produkte variieren je nach Größe und Material und beginnen mit 20 Pfund und erreichen Tausende von Pfund.In Al Khan gibt es einen Ort, der Leder- und Kupfer Produkten sowie historischen Accessoires wie Schwertern, Messinghelmen und Gürteln gewidmet sind.

Khan Al Khalili Ägypten umfasst traditionelles und traditionelles Handwerk sowie Hunderte von Arbeitern und Handwerkern, die sich mit Handwerk und Kunsthandwerk wie Kristall, Papyrusherstellung, Teppichen, Rosenkränzen, Gold-, Silberschmuck Herstellung und pharaonischen Amuletten auskennen.

Khan Al Khalili Ägypten

Khan Al Khalili Ägypten: Vor Hunderten von Jahren war dieser Basar der Haupt Basar von Kairo wo die waren von Afrika von Asien hin hergebracht worden und dann kleinen Verkäufer wurde verkauft  bis heute so geblieben, sehr viele kleine Geschäfte “Läden” und viele Handarbeiter und jeder versuchtKhan Al Khalili Ägypten seine waren zu verkaufen ohne Stress:  Jeder steht vor seinem Geschäft und begrüßt die Touristen ja hallo kommen Sie rein, was trinken und seine Waren wird er zeigen, mit denen kann man handeln und das ist  typisch ägyptische Mentalität, handeln kann man in allen Geschäften auch, wenn es egal was verkauft wird.

Sehenswürdigkeiten in Khan Al Khalili

Khan Al Khalili Ägypten: Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Khan Al Khalili Ägypten und Umgebung sind Al Moez Straße, die voll mit islamischen Sehenswürdigkeiten ist. Neben dem Basar sind die Al-Azhar-Moschee Algurie Moschee, Al Hussein Moschee, Bab Al-Futuh bis Bab Zuweila, einschließlich der Straßen von Bab Al-Futuh, dem Emir der Armeen, Al Manakhiliya, Goldschmiede, Al-Nahhas Kasserine, El Shawayen, Ashrafieh, Akkadin, Al Munjidinen, Sukkarieh an Bab Zuweila und vieles mehr, man braucht Tagelang um alle sehen zu können.

Al-Azhar-Moschee

Khan Al Khalili Ägypten: Die Al-Azhar-Moschee ist eine der wichtigsten großen islamischen Moscheen in Ägypten und der islamischen Welt überhaupt, die von Jawhar al-Saqali, dem Führer des Kalifen al-Mu’izz Ladin Allah der Fatimiden, gegründet wurde , um eine Moschee und eine Schule für den Abschluss der Fatimiden Prediger zu sein und die schiitische Ismaili-Sekte “die sieben Schiiten” zu fördern, die die Fatimiden-Denkschule war. 

Die Moschee wurde nach der Eroberung Jawhars nach Ägypten am 11. Januar 358 Hijri Kalender / Juli 969 n. Chr. Erbaut. Wo der Grundstein für die Stadt Kairo auf Shaaban 17, 358 Hijri Kalender Gelegt wurde, um die Hauptstadt und Stadt von Al-Jund westlich des Mokattam-Berges zu sein. Der Grundstein für den Palast des Kalifen Al-Muizz wurde für die Religion Gottes und den Grundstein für die Al-Azhar-Moschee in 14 Shaban 359 Hijri Kalender / 970 Gelegt.

Salah al-Din hatte das Sultanat Ägypten übernommen , verbot er das Abhalten von Freitagsgebeten und machte es zu einer sunnitischen Moschee. Stiftungen-Standen allen Gelehrten aus der ganzen islamischen Welt offen. Und er gab für sie aus, versorgte sie mit Wohnraum und Geld aus dem Erlös seiner Stiftungen. Das Studium und die Unterkunft waren kostenlos.

Freitagsgebete in der Al-Azhar-Moschee wurden am 17. Dezember 1267 während der Regierungszeit von Al-Zahir Baibars, dem Sultan von Ägypten, zum ersten Mal  abgehalten, nachdem sie fast ein Jahrhundert lang von Saladin unterbrochen worden war, der die Predigt in der Al-Azhar-Moschee, einer Hochburg der Ismaili-Schiiten, abgesagt hatte.

Al Hussein-Moschee ist

Khan Al Khalili Ägypten: Al Hussein-Moschee ist eine alte Moschee in Kairo, Ägypten, in der Nähe von Khan Al-Khalili im Viertel Al-Hussein. Die Hussein-Moschee ist eine der wichtigsten islamischen heiligen Stätten in Kairo. Sie wurde zu Zeiten des Fatimiden-Kalifats im Jahr 1154 erbaut. Die Moschee enthält viele wichtige Bestände, wie zum Beispiel die älteste Kopie des Heiligen Korans.

Die Moschee wurde während der Fatimiden Zeit im Jahr 549 Hijri Kalender, Entsprechend dem Jahr 1154 n. Chr., Unter der Aufsicht des guten Ministers Tala’a erbaut. Die Moschee umfasst 3 Türen aus weißem Marmor mit Blick auf Khan al-Khalili und eine weitere Tür neben der Kuppel, die als Grüne Tür bekannt ist.

Die Muslime glaubten, dass der Kopf von Imam Hussein darin begraben war, da viele Berichte besagen, dass der ägyptische Herrscher, der Fatimiden Kalif, zu Beginn der Kreuzzüge befürchtete, dass der ehrenwerte Kopf an seinem ersten Platz in der Stadt Aschkelon in Palästina verletzt würde, und sandte daher eine Bitte, zu kommen.

Der Kopf wurde nach Ägypten gebracht und der ehrenwerte Kopf wurde nach Ägypten gebracht und an seinem derzeitigen Standort begraben, und die Moschee wurde darauf gebaut.

Al-Ghouri-Moschee

Khan Al Khalili Ägypten: Al-Ghouri-Moschee ist eine Moschee in Al-Ghouria “der Kreuzung von Al-Azhar und Al-Muizz-Straße” in Kairo, einem der berühmtesten Wahrzeichen in Kairo. Gegründet von Sultan Qansuh al-Ghuri im Jahr 909 Hijri Kalender 1503n n. Chr.

Die Sultan Al-Ghuri-Gruppe ist eine berühmte archäologische Architekturgruppe in Kairo, die im islamischen Stil aus der späten zirkassischen Mamluk-Ära erbaut wurde.

Die Gruppe umfasst mehrere Einrichtungen, die auf zwei gegenüberliegenden Seiten errichtet wurden. Zwischen ihnen befindet sich ein Korridor mit einer Holzdecke. Auf der einen Seite befinden sich eine Moschee und eine Schule, in der forensische Wissenschaften unterrichtet wurden.

 Die Gruppe wurde 909 Hijri Kalender zur Zeit von Al-Nasir Qaitbay, Al-Ashraf Jan Balat, dann Al-Adil Tuman Bay, bis die Mamluk-Prinzen ihm 906 Hijri Kalender/1501 n. Chr. die Treue versprachen, auf dem Sitz des Sultanats zu sitzen.

Die Al-Muizz-Straße,

Khan Al Khalili Ägypten: Mit der Entstehung der Stadt Kairo in der Zeit des Fatimiden Staates in Ägypten entstand die al-Muizz-Straße. Die Al-Muizz-Straße, die größte Straße, die das Herz der Altstadt von Kairo darstellt und die als offenes Museum für islamische Architektur und Antiquitäten entwickelt wurde. 

Die Planung der Stadt wurde von einer Hauptstraße durchgezogen, die sich von Bab Zuweila im Süden bis Bab al-Futuh im Norden parallel zum Golf erstreckte. Sie wurde die Große Straße genannt, und in einem späteren Stadium wurde die Qasaba von Kairo in zwei Teile halb  gleiche geteilt und spirituell von der Stadt. 

Mit dem Wandel, den Kairo zu Beginn des 7. Jahrhunderts n. Chr. / 13. Jahrhunderts n. Chr. Während der Regierungszeit der Mamluken mit dem Beginn des tatarischen Angriffs auf den Osten und den Irak erlebte, zogen viele Teile des Ostens nach Ägypten, sodass die Orte außerhalb der Mauern von Kairo modernisiert wurden und die aufstrebenden Stadtteile die Fatimiden Mauer von Kairo umgaben.  

Die große Straße war reich an Einrichtungen pädagogische, medizinische, Religiöse, kommerzielle und Wohn Denkmäler, so dass der größte Teil der islamischen Denkmäler Ägyptens zu einem Zentrum innerhalb der Grenzen von Mamluken Kairo wurde und wirtschaftliche Aktivitäten in dieser Zeit versammelten sich um die große Straße und ihre Ausdehnung außerhalb von Bab Zuweila in Richtung Saliba und Zitadelle.

https://www.myegyptianguide.com/st_tour/kairo-2-tage-spezial/